Aktuelles > Neue bayerische Repräsentanz in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Neue bayerische Repräsentanz in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Abu Dhabi (28. November 2006) - Bayerns Wirtschaftsminister Erwin Huber befindet sich derzeit mit einer Expertendelegation auf einem dreitägigen Arbeitsbesuch in Abu Dhabi.

In den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) sieht Huber große Chancen für die mittelständische bayerische Wirtschaft: 'Ich bin fasziniert von der Geschwindigkeit, mit der sich das Land entwickelt. Die VAE sind eine der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Hier entstehen neue Industrien, neue Dienstleistungszentren und es gibt eine der umfangreichsten Bautätigkeiten weltweit. Mit ihrem weltweit anerkannten Know-how und hoher Qualität können die bayerischen Unternehmen einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung der Golfregion leisten. Ich möchte diese boomende Region noch besser für die mittelständische bayerischen Wirtschaft erschließen.'

Ein wichtiger Schritt hierfür ist die neue Repräsentanz des Freistaats in den VAE, die Wirtschaftsminister Huber in Abu Dhabi am Sonntag offiziell eröffnet hat. Aufgabe der Repräsentanz ist es, die interessierten bayerischen Unternehmen zu informieren und Kontakte zu vermitteln. Sie steht als erste Anlaufstelle bei wirtschaftlichen Fragestellungen gerade für kleine und mittlere Unternehmen zur Verfügung. Huber: 'Die neue bayerische VAE-Repräsentanz dient besonders auch denjenigen bayerischen Firmen als Anlaufstelle vor Ort, die sich dort niederlassen wollen. Denn die Präsenz vor Ort ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor, wenn man in den VAE Geschäftsbeziehungen aufbauen will.' Als bayerischer Repräsentant konnte der Delegierte der Deutschen Wirtschaft, Dr. Jürgen Friedrich, gewonnen werden, der ein exzellenter Kenner der VAE ist. Bayern betreibt einschließlich der neuen VAE-Repräsentanz mittlerweile 19 Auslandsrepräsentanzen u.a. in USA, China, Japan, Indien, Brasilien, Mexiko und mehreren Ländern Osteuropas.

Während seiner Reise führt Huber in Abu Dhabi politische und wirtschaftliche Gespräche. Auf dem Programm stehen u.a. Treffen mit der Wirtschaftsministerin der VAE, Sheikha Lubna, dem Wirtschaftsminister des Emirats Abu Dhabi, Sheikn Hamed.

Abu Dhabi ist neben Dubai das wirtschaftliche Schwergewicht der sieben Emirate in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Das Emirat verfügt alleine über 5 % der Weltgas- und 10 % der Weltrohölreserven. Aus den hohen Einnahmen aus Erdölverkäufen investiert Abu Dhabi erhebliche Summen in Bauprojekte, Infrastruktur und den Aufbau neuer Industrien. Jüngst angekündigt sind Projekte im Gesamtwert von 170 Mrd. USD (rund 133 Mrd. €).

Nach kräftigen Steigerungen in den Vorjahren entwickelt sich der Handel zwischen Bayern und den VAE weiterhin sehr gut. Im Jahr 2005 betrug das Handelsvolumen gut 650 Mio. €. Die VAE sind damit der zweitwichtigste Handelspartner Bayerns auf der arabischen Halbinsel nach Saudi-Arabien. Bayerische Firmen exportierten dabei Waren und Dienstleistungen im Wert von 625 Mio. €. Im ersten Halbjahr 2006 stieg der Export weiter kräftig um 37,3 % auf knapp 400 Mio. €. Die Importe aus den VAE legten ebenfalls stark zu (+ 103,2 %) und erreichten bereits zur Jahresmitte 2006 annähernd den Gesamtwert des Vorjahres von 21 Mio. €.

Bayern-Repräsentanz:

Dr. Jürgen Friedrich
State of Bavaria - Emirates Office
c/o The German Industry & Commerce Office Abu Dhabi
The Towers at Trade Center, East Tower,
1st floor, Office 1st floor, Office No.104 Abu Dhabi Mall,
P. O. Box 54702, Abu Dhabi,
United Arab Emirates
Tel.: 00971/2/ 64 55 200
Fax: 00971/2/ 64 57 100
E-Mail: bayern@ahkabudhabi.ae