Aktuelles > DAAD vermittelt hochqualifizierte Praktikanten an deutsche Unternehmen

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

DAAD vermittelt hochqualifizierte Praktikanten an deutsche Unternehmen

Bonn (07. November 2006) - Im Rahmen des DAAD-Programms RISE-professional können Unternehmen Praktika für die Bereiche Natur- und Ingenieurwissenschaften ausschreiben. Das Programm wird an einer Vielzahl US-amerikanischer Hochschulen beworben.

Hochqualifizierte nordamerikanische Studierende werden in Deutschland als Praktikanten sehr geschätzt. Verständigungsprobleme sind auch bei geringen Deutschkenntnissen minimal und die hoch motivierten jungen Leute stellen potenzielle zukünftige Mitarbeiter dar oder wirken nach ihrer Rückkehr als wertvolle Multiplikatoren.

Leider ist die Hemmschwelle für die Planung eines Deutschlandaufenthaltes bei nordamerikanischen Studierenden recht hoch. Sind sie jedoch einmal in Deutschland gewesen, ist die Zufriedenheit groß und die meisten würden gerne zurückkommen, um hier zu studieren oder zu arbeiten.

Mit der Programminitiative RISE (www.daad.de/rise, über 200 Geförderte in 2006) hat der DAAD ein effizientes Instrument entwickelt, um hoch qualifizierte nordamerikanische Studierende zu einem Forschungspraktikum an einer deutschen Hochschule oder Forschungseinrichtung zu motivieren. Jetzt möchte der DAAD die so geschaffenen Kontakte und Strukturen nutzen, um ein ergänzendes Programm für Industriepraktika zu entwickeln.

Im Rahmen von RISE professional können die Unternehmen für die Bereiche Natur- und Ingenieurwissenschaften spezifische Praktika ausschreiben. Das Programm wird an einer Vielzahl nordamerikanischer Hochschulen intensiv beworben, so dass mit zahlreichen qualifizierten Bewerbungen zu rechnen ist. Bei den Bewerberinnen und Bewerbern handelt es sich um Studierende in Master und PhD- Studiengängen, fortgeschrittene Studenten und Studentinnen aus Bachelor- Studiengängen, die bereits im Rahmen eines früheren DAAD-Stipendiums Deutschland-Erfahrungen gesammelt haben und frisch graduierte Studierende aus den Natur- und Ingenieurwissenschaften.

Geeignete Bewerbungen werden an die Unternehmen weitergeleitet und das Ranking der Bewerberinnen und Bewerber dient dem DAAD als Grundlage für das abschließende Auswahlverfahren.

Die Leistungen im Rahmen des RISE professional Programms sind für die Arbeitgeber weitgehend kostenlos. Sie zahlen lediglich eine kleine Aufwandspauschale an den Praktikanten (Euro 300 monatlich). Die restlichen monatlichen Zahlungen übernimmt der DAAD. Zudem sorgt der DAAD für eine Kranken-, Unfall- und Privathaftpflichtversicherung und beantragt die Freistellung von der Arbeitsgenehmigungspflicht bei der Zentralstelle für Arbeitsvermittlung.

Praktikumsangebote (s. Angebotsformular im Anhang) für den Sommer 2007 können bis zum 20. November 2006 beim DAAD eingereicht werden. Weitere Informationen zu dem Programm finden Sie auf der RISE professional Website (http://www.daad.de/rise-pro). Für Rückfragen steht der DAAD gerne zur Verfügung. Kontakt: Martina Ludwig, Tel. 0228/882-104, E-Mail: ludwig@daad.de.