Enterprise Europe Network

Ghana: Zoll übernimmt Warenprüfung bei der Einfuhr seit 1.9.2015

Accra (14.09.2015) Die ghanaische Steuerbehörde GRA kündigt auf ihrer Webseite eine Neuregelung des Einfuhrverfahrens an. Die Verträge mit den bislang autorisierten Prüfgesellschaften für die Durchführung der sogenannten Destination Inspection bei Eintreffen von Waren in Ghana wurden nicht verlängert. Mit Wirkung zum 1.9.2015 übernimmt die Zollabteilung der GRA die Warenkontrolle bei der Einfuhr. Überprüft werden Tarifierung, Wert und Einfuhrfähigkeit der Ware.

Die Zollbeteiligten müssen sich hierfür einmalig unter www.ghanastradinghub.gov.gh registrieren. Die Einfuhrerklärung IDF und alle weiteren erforderlichen Begleitpapiere sind über das elektronische Zollabfertigungssystem GCNet/GCMS einzureichen. Der Zoll beurteilt dann mithilfe des Risikomanagementsystems PAARS Art und Umfang der durchzuführenden Warenprüfung und stellt anschließend den Customs Classification and Valuation Report CCVR aus, der für die Freigabe der Ware erforderlich ist.

Nur noch bis zum 31. August können Einfuhrdokumente bei der bis zu dem Tag zuständigen Prüfgesellschaft eingereicht werden, ab dem 1. September ausschließlich bei der ghanaischen Zollbehörde. Die Prüfgesellschaften müssen alle im Rahmen der Destination Inspection noch ausstehenden Final Classification and Valuation Reports FVCR innerhalb eines einmonatigen Übergangszeitraums bis zum 2.Oktober fertigstellen. Danach ausgestellte FVCR werden als ungültig angesehen.

 

(Quelle: IHK Nürnberg)