Enterprise Europe Network

Burkina Faso und Mali: Aktuelle Trends

Bonn (18.09.2014) - Germany Trade & Invest hat zwei Artikel zu Burkina Faso und Mali erstellt:

Burkina Faso:

Ouagadougou (gtai) - Burkina Faso war in den vergangenen Jahren wirtschaftlich sehr erfolgreich, trotz Trockenheit und trotz Unruhen in den Nachbarländern Mali und Côte d'Ivoire. Das BIP-Wachstum pendelte zwischen 5 und 7%. Sehr groß ist die Abhängigkeit vom Goldsektor, der in den vergangenen Jahren viel zur wirtschaftlichen Dynamik im Land beigetragen hat. Der Bausektor blickt sehr optimistisch in die Zukunft, da diverse Infrastrukturvorhaben sowie auch private Hochbauprojekte Aufträge bringen.
 
Mali:
 
Bamako (gtai) - Etliche Geberprojekte werden in Mali nach dem Krieg wieder aufgenommen oder neu begonnen. Zahlreiche Infrastrukturprojekte in den Bereichen Transport, Energie und Wasser sind auch für deutsche Ingenieurbüros interessant. Allein die EU hat Unterstützungsgelder in Höhe von 1,35 Mrd. Euro zugesagt. Vom für Mali wichtigen Goldbergbau erhofft sich das Land trotz zuletzt fallender Weltmarktpreise weitere Investitionen. Gleiches gilt für die Landwirtschaft, die dringend mechanisiert werden muss.